Verlag Henselowsky Boschmann · Regionaler Literaturversorger Ruhrgebiet · Sigi Domke · Erster Kuss und dritte Zähne
Bücher vonne Ruhr


Sigi Domke
Erster Kuss und dritte Zähne
Ruhrpott-Gedichte für jede Gelegenheit
Illustriert von Michael Hüter
96 Seiten, gebunden, 9,90 €
ISBN 978-942094-51-1
Reihe: Poesiealbum Ruhrgebiet

Ein Ruhrpott-Gedichtband für jede Gelegenheit, wer braucht so etwas?! Im Prinzip wir alle! Schließlich haben wir hier im Revier dauernd was zu feiern, und da ist natürlich ein Gedicht genau das, was bei solchen Anlässen erwartet wird. Und so viel Zeit, immer selbst etwas zu schreiben, hat keiner, es sei denn, er ist Schreiber von Beruf, so wie der Autor. Wer also einen zum Besten geben will, der kann sich hier bedienen! Einfach nur lesen und sich amüsieren …

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Aufsagende,
„Schreib doch ma wat für Tante Enne ihrn neunzichsten Geburtstach, die freut sich kaputt!“ Wie oft ham wir diese Aufforderung vernommen! Egal, ob wir gez Schreiber sind oder, wie die meisten, Nich-Schreiber. Und vortragen sollten wir dat Verzapfte dann auch noch! Die „Tante Enne“ kann natürlich ersetzt werden durch en anderen Verwandten oder ein ausm Freundeskreis, und der „Geburtstach“, der könnte auch en Hochzeits- oder Todestach oder sonstwat sein. Aber wer, bitteschön, kann sich für so viele Anlässe, die et nu ma gibt, ständig wat ausse Finger saugen?! Und lustig soll et auch noch sein! Dat stresst! Oft haben wir gar keine Lust mehr, da überhaupt hinzugehn.
Und da kommt dieset Buch wie gerufen! Ich hab mir die Mühe gemacht und mir praktisch en Wolf gedichtet, und als Ergebnis findet ihr für fast alle Gelegenheiten en passendet Gedicht. Mehr Service geht nich! Na gut, vortragen müsst ihr et noch selber, da kann ich nich extra für vorbeikommen. Ich kenn die Tante Enne ja auch gar nich.
Dat Ganze is jetz allerdings sprachlich auf unsere Region beschränkt, dat muss ich dazusagen. In Schwaben funktionieren die Reime nich. Da kucken die nur doof. Aber ich mein, im Ruhrgebiet gibt et ja nu wirklich genug zu feiern! Dann ma los!
Viel Spaß wünschen der Autor, Sigi Domke, und der Illustrator, Michael Hüter.



Fürn ersten Internetzugang

Lieber kleiner Stöpsel, dat is wirklich fein
Du bis jetz endlich onlein!

Die erste Zeit, da ging ja nich
Da konnze noch nich sitzen
Doch jetz is die Motorik top
Du kanns übern Bildschirm flitzen
Du kanns mit andre kleine Kinder
Schätten oder mobben
Und brauchs nich, wie et früher war
Durch doofe Pfützen robben
Du brauchs auch nich im Sand mehr spieln
Dat is sowat von gestern!
Du muss auch nich als Rothaut reiten
Durch en öden Western

Ab jetz is allet virtuell
Da kann man gratulieren
Na dann, viel Spaß im Internet
Und hol dir keine Viren!



Zum Siebzichsten

Siebzich Jahre – früher war der Lack da ziemlich ab
Heute kann man da noch Kinder kriegen
Wird vielleicht noch Fernsehstar
Oder joggt durch Afrika
Und lässt sich von dem Alter nich besiegen

Auch du siehs heute aus, wie frisch gebacken
Man denkt, die/der kann doch höchstens vierzig sein
Drum kuck du weiter fröhlich!
Denn wer dat glaubt, wird selig
Und kommt zum lieben Gott im Himmel rein


Inhaltsverzeichnis


Gedichte für wichtige Lebensstationen
Zum ersten Zahn
Zum Eintritt im Kindergarten
Zum Eintritt inne Schule
Für die Pubertät
Zum ersten Erguss
Zur Liebe aufn ersten Blick
Zum ersten Kuss
Für vorm ersten Mal
Zum Eintritt im Ruhestand
Für die dritten Zähne

Gedichte für Geburtstage
Zum Ersten
Zum Achtzehnten
Zum Fuffzichsten
Nochma zum Fuffzichsten
Zum Siebzichsten
Nochma zum Siebzichsten
Zum Neunzichsten

Gedichte für allet mit Partnerschaft
An die Große Liebe
An die Erste Liebe
An die langjährige bessere Hälfte
An Partnerinnen oder Partner mit Hitze
Nochma an welche mit Hitze
Und nochma an welche mit Hitze
Vor de Trennung
Im Walzertakt über die (fast) bedingungslose Liebe

Gedichte für Feste und Feiertage
Für ne Hochzeit
Nochma für ne Hochzeit
Anlässlich vonne Niederkunft
Zum Muttertach
Nochma zum Muttertach
Zum Vattertach
An den Osterhase
Zum Weihnachtsrummel
Zu verdammt weiße Weihnacht
Weihnachtszweizeiler
Zu Halloween
Fürn traurigen Anlass






Gedichte für alle Jahreszeiten
Frühlingszweizeiler
Frühlingssechszeiler
Sommervierzeiler
Herbstvierzeiler
Herbstsechszeiler
Winterzweizeiler
Für heißet Wetter
Für scheiß Wetter

Gedichte für allet Mögliche
Zum Seepferdchen
Zum Führerschein
Für im Ruhrpott-Stau
Zum erfolgreichen Hausbau
Für dat erste Piercing
Fürn ersten Internetzugang
Eintritt im Sozialen Netzwerk

Gedichte für dat, wat nirgendwo passt
Für ne schlechte Note
Zum Gesundwerden
Für Fußball (Schalke 04)
Für Fußball (Borussia Dortmund)
Für Langschläfer
Für viele Gelegenheiten
Für keine besondere Gelegenheit

Heinz H. Menge Mein lieber Kokoschinski der ruhrdialekt Sigi Domke
Jahrgang 1957, übt den seltenen Beruf des Ruhrgebietskomödienschreibers aus und hat überhaupt dem alten Ruhrpott mit seinen Typen und seiner schnoddrigen Sprache viel an Inspiration zu verdanken. Als Co-Autor für die Kunstfigur Herbert Knebel ist er mitverantwortlich für die Witzdichte des Knebel-Humors, mit dem Stück „Die Koplecks in: Freunde der italienischen Oper“ hat er die Mutter aller Ruhri-Komödien geschrieben.

Sigi Domke ist ebenfalls Autor der Bücher:

„Wie sieht denn die Omma aus?!“ – Märchen aus dem Ruhrgebiet

„Die Koplecks in: Freunde der italienischen Oper“

„Helden sind immer die anderen“

„Wat ne Gegend! Überlebensratgeber Ruhrgebiet

Michael Hüter (Illustrator)
Jahrgang 1962, arbeitet als Illustrator und Karikaturist für Zeitungen, Zeitschriften, verschiedene Institutionen; er hat alle Bücher von Sigi Domke illustriert und ist selbst Autor von „Nix wie Höhepunkte“ und „Stautröster Ruhr“.