Verlag Henselowsky Boschmann  · Adolf Winkelmann · Ich sehe häufig Dinge, die es nicht gibt · Graphic Novel
Ruhrgebiet Geschenke Buch Bücher Verlag Verlage
              
Autorinnen und Autoren  Alle Bücher
Startseite
Impressum
E-Mail-Kontakt Tel. 02041-693588
Adolf Winkelmann ich sehr häufig Dinge
Adolf Winkelmann
Ich sehe häufig Dinge, die es nicht gibt
Graphic Novel
112 Seiten · gebunden · 14,90 €
ISBN 978-3-942094-14-6

Spätestens zur Jahrtausendwende war den fünf Millionen Bewohnern des Kohlenpotts der Rohstoff und die Arbeit ausgegangen. Zwar gab es noch Kohle, aber keiner hatte mehr Lust, sie aus dem Berg zu holen. Die Stahlwerke waren auseinandergenommen und nach China verschifft. Biertrinker gab es nicht mehr, die Limonade setzte sich durch und die einst so stolzen Malocher vergifteten ihre Brieftauben. – Nur der Bildermensch Winkelmann hat einen Plan: Er will hoch oben auf dem Turm der Dortmunder Union-Brauerei sieben Meter große Tauben ansiedeln.

Adolf Winkelmann

Die Graphic Novel zeigt Winkelmanns Expedition durch ein seltsames Land aus Amtsstuben, Industriebrachen, Kirchturmpolitik und vertanen Chancen bis auf das Dach eines Kühlturms, der zum Leuchtturm wird. Endlich erklärt er, wie seine “Fliegenden Bilder” wirklich auf den U-Turm gekommen sind, und was das mit dem Scheitern des Ruhrgebiets zu tun hat. Die Geschichte ist urkomisch und tottraurig zugleich, ein urbanes Abenteuer in filmischen Bildern, die kaum erschaffen, dem Künstler selbst nicht mehr gehorchen.

Für das Dortmunder U, Zentrum für Kunst und Kreativität in Dortmund, erfindet Adolf Winkelmann die dreiteilige Filminstallation „Fliegende Bilder/Flying Pictures“; Premiere ist in der Abenddämmerung des 28. Mai 2010, als Leuchtturmprojekt der Ruhr 2010 während des Kulturhauptstadtjahres.
Der Roman „Winkelmanns Reise ins U“, von Adolf Winkelmann und Jost Krüger, wird dann Grundlage seiner ersten Theaterarbeit. Die Uraufführung findet am 26. November 2011 im Schauspielhaus Dortmund statt. Die Graphik Novel “Ich sehe häufig Dinge, die es nicht gibt” ist so etwas wie eine Richtigstellung dieser Erzählung.

Adolf Winkelmann
Christian Krumm + Holger Schmenk
Adolf Winkelmann

Jahrgang 1946, geb. in Hallenberg, lebt in Dortmund. Filmemacher, Autor, Regisseur. Ausgezeichnet u.a. für seine Ruhrgebietsfilme "Die Abfahrer", "Jede Menge Kohle", und "Nordkurve", und die TV Filme "Der letzte Kurier", "Contergan – Eine einzige Tablette", "Junges Licht".

Die Seiten der Winkelmann-Filmproduktion

Winkelmanns Fliegende Bilder

⇒ Winkelmanns Reise ins U (Roman)

Winkelmanns "Die Abfahrer" · Drehbuch und DVD

Adolf Winkelmann


Adolf Winkelmann